Strand La Mora An Der Costa Dorada
Strand La Mora an der Costa Dorada

Badeurlaub, Sport und Freizeit an der Costa Dorada

Die schönsten Strände an der Costa Dorada

Die Costa Dorada im südlichen Teil Kataloniens ist ein traumhaftes Urlaubsziel an der Mittelmeerküste. Leute, die einen schönen Badeurlaub mit ihrer Familie verbringen möchten, fahren oft gern an die Costa Dorada. Denn hier überwiegen die ausgedehnten, feinsandigen Strände, die sanft ins tiefblaue Wasser abfallen. Dank der außerordentlich günstigen Lage der Costa Dorada bekommen die Strände ganzährig die maximale Stundenzahl an Sonnenlicht. Ein weiterer Vorteil der Region ist das milde und unveränderliche Klima. Somit ist die „Goldene Küste“ Spaniens ein bestens geeignetes Reiseziel für Badeurlaub.

Besonders beliebt ist der Strand Playa Levante bei Salou. Er ist gut ausgestattet und verfügt über eine wunderschöne Strandpromenade und einen Freizeitpark. Ein weiterer schöner Strand in der Umgebung ist der familienfreundliche Strand Ponent.

Im Zentrum von Tarragona befindet sich ein charmanter kleiner Sandstrand mit Ausblick auf das römische Theater.

Der Playa del Cavet bei Cambrils bietet Ruhe inmitten einer herrlichen Umgebung.

Naturliebhabern wird der 3 km lange Strand von Torredembarra empfohlen. Er liegt in einem Naturschutzgebiet und bietet intakte Natur mit Dünenlandschaften.

Junge Leute bevorzugen den kilometerlangen goldfarbigen Strand im Ferienort Miami Platja etwa 30 km südlich von Tarragona. An Stellen wird der Strand von schönen kleinen Felsbuchten abgebrochen.

Sport und Freizeit an der Costa Dorada

Sportmöglichkeiten

Segeln, Surfen, Tauchen, Schnorcheln, Wasserski – natürlich sind an der Costa Dorada die Möglichkeiten für Wassersport unbegrenzt. Еs gibt sogar spezielle Sporthäfen mit modernen Einrichtungen.

Wandern an der Costa Dorada ist ein Fest für jeden Wandersmann. Ihm wird eine Kombination aus Natur und Geschichte geboten. So wurden für kurze und lange Wanderungen alte Köhlerwanderwege, Viehhändlerpfade, Saumpfade und Küstenwege ins Leben gerufen und neu beschildert. Zu jenen Wegen gehören die alten Wege des Catalynia Nova oder eine Besteigung zum Serra Major del Montsant über die Steilhänge von La Morera sowie die Gebiete der Reconquista. Oder man besucht per pedes den großen Berges Mont Caro und seine Höhle Cova del Vidre.

Für Kletterer ist die Costa Dorada ein Paradies aus Steinen, denn hier gibt es die meisten Felsen Kataloniens. Sie bestehen aus Sandstein, Granit und hauptsächlich aus Kalkstein und Konglomerat. Die zahlreichen Kletterrouten respektieren den Naturzustand der Felsen und es gibt noch außergewöhnlich viel zu entdecken.

Auch dieser Küstenstreifen bietet die besten Bedingungen für Golfspieler. Fünf Golfplätze stehen zur Verfügung, deren Umgebung so abwechslungsreich wie die Küste selbst ist.

© Fotos:

PlatjaLaMora“ von AlbertTMEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Ähnliche Artikel