Badeurlaub In Eraclea Mare An Der Adria

Badeurlaub und Freizeitangebote an der Italienischen Adria

Die schönsten Strände an der Italienischen Adria – Grado, Eraclea Mare, Cattolica

Entlang der ganzen, ca. 600 km langen Adria-Küste in Italien erstrecken sich wunderschöne, breite Strände aus feinster Qualität. Dank ihrer Eigenschaften wurden viele davon schon mehrmalig mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Die meisten Strände an der Italienischen Adria sind feinsandig und haben allmählich abfallende Ufer. Das Wasser ist sauber, die Infrastruktur ist gut ausgebaut. Somit sind die Adria-Strände sowohl für Familien als auch für Nichtschwimmer bestens geeignet.

Diese Strände werden besonders gern besucht (von Norden nach Süden):

Badestrände der Region Friaul Julisch-Venetien

Grado

In Grado ist besonders der Hauptstrand Spiaggia Principale zu erwähnen. Dieser gehört zu den schönsten italienischen Stränden und wird in den Jahren mehrfach mit verschiedenen Preisen belohnt. Alle drei Strände von Grado sind miteinander durch die Strandpromenade verbunden. Ihre einzigartige Besonderheit ist, dass sie nach Süden ausgerichtet sind und somit die maximale Sonnenstundenzahl genießen. Wegen der flachen Strände und Familienfreundlichkeit wird Grado vor allem von Familien mit kleinen Kindern besucht. In der Lagunde von Grado finden sich auch abgelegene Strände, manche davon nur per Boot erreichbar.

Lignano

Der belebte Ferienort Lignano bietet einen langen, flachen Sandstrand und viel Unterhaltung. Ein Wasserpark und ein Zoo runden das Angebot an vielfältigen Freizeitaktivitäten ab.

Badestrände der Region Venetien

Bibione

Der gut gepflegte Sandstrand von Bibione beeindruckt mit seiner Breite, die an Stellen bis zu 450 m reichen kann. Kinder haben hier viel Platz zum Spielen und zum Toben.

Caorle

An beiden Seiten des Ortes erstreckt sich der feinsandige Strand von Caorle über 15 km.

Eraclea Mare

Hinter einem schattengebenden Pinienwald verborgen liegt der 3 km lange Dünenstrand von Eraclea Mare – ein Traum für Naturfreunde.

Lido di Jesolo

Lido di Jesolo gehört zu den größten Seebädern Italiens. Hier werden alle erdenklichen Urlauber-Wünsche erfüllt, und das Angebot an Freizeitaktivitäten ist unbegrenzt. Der Strand ist goldfarbig, feinsandig und hat eine Länge von über 15 km.
Erwähnenswert ist auch die Landzunge Litorale del Cavallino, die über einen 15 km langen Sandstrand verfügt.

Lido di Venezia

Lido di Venezia ist ein Urlaubsort der gehobenen Kategorie. Viele Residenzen der venezianischen Adelsfamilien wurden im Ort errichtet. Der schmale Sandstrand ist 12 km lang.

Chioggia

Wegen der besonderen Klimabedingungen und der Sandeigenschaften wird ein Badeurlaub in Chioggia für verschiedene Luft- und Sandkuren empfohlen. Der Ortsteil Sottomarina di Chioggia bietet einen 11 km langen Sandstrand.

Badestrände der Region Emilia Romagna

Lidi di Comacchio

In der Lagune von Comacchio findet man sieben goldsandige Strände, jeder mit seinen einzigartigen Besonderheiten. Die wunderschöne Lagune befindet sich in einem Naturschutzgebiet und bietet eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten.

Lidi di Ravenna

Mehr als 30 Kilometer weiche Sandstrände, von Pinienhainen umsäumt, erwarten Badegäste an der Küste von Ravenna. Besonders beliebt sind darunter Punta Marina Terme und Marina di Ravenna. Die Strände von Ravenna charakterisieren sich durch Sauberkeit, Schönheit und ein umfangreiches Service-Angebot. Der Unterhaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Milano Marittima

Das Seebad liegt in einem alten Pinienwald und hat einen 10 km langen Badestrand. Milano Marittima zählt zu den schönsten Urlaubsorten an der Adria in Italien.

Cervia

Cervia ist ein ausgeprägt familienfreundlicher Urlaubsort. Zahlreiche Wassersportmöglichkeiten werden angeboten. In der wunderschönen Umgebung von Cervia befinden sich alte Salinen.

Cesenatico

Das Badeort Cesenatico verfügt über einen 7 km langen feinsandigen Strand. Das Angebot an verschiedenen Dienstleistungen und Sportmöglichkeiten ist umfangreich. Besonderes Highlight ist der von Leonardo da Vinci entworfene Hafen mit historischen Booten.

Rimini

Rimini ist der größte und bekannteste, aber auch der älteste Badeort der italienischen Adria. Die Stadt mit einem 15 km langen Sandstreifen ist ein Magnet für Touristen aus ganz Europa. Rimini bietet jede Menge Sport- und Freizeitaktivitäten und ein quirliges Nachtleben. Unter den Stränden sind Lido Marina Centro, San Giuliano und Miramare zu empfehlen.

Riccione

Wunderschöne Gärten, ein herrlicher Sandstrand und ein pulsierendes Nachtleben – das ist Riccione, die „Grüne Perle“ der Adria. Natürlich gibt es auch in Riccione ein breites Spektrum an Sport- und Freizeitangeboten. Für die Unterhaltung der Kleinsten sorgt ein einzigartiger Wasserpark.

Cattolica

Der 3 km lange Strand von Cattolica, dem südlichsten Badeort der Emilia Romagna, liegt in einer malerischen Bucht. Am Strand gibt es zahlreiche Attraktionen für Jung und Alt.

Badestrände der Region Marken

Gabicce Mare

Der schöne Strand von Gabicce Mare ist relativ kurz, dafür ist der Ort eins der meist besuchten in den Marken. Ähnlich wie in Rimini und Riccione herrscht hier ein pulsierendes Nachtleben und Party-Stimmung.

Pesaro

Einen Badeurlaub in Pesaro lässt sich ideal mit einem Städteurlaub verknüpfen. In der Umgebung befinden sich schöne, gepflegte Strände mit flach abfallendem Ufer. Das Wasser ist ruhig und sauber.

Senigallia

Schon seit 1853 gehört Senigallia zu den bekanntesten Badeorten an der Adriaküste in Italien. Der 13 km lange Strand ist feinsandig und gut gepflegt. Die Wasserqualität ist hervorragend. Die Stadt bietet zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten.

San Benedetto del Tronto

Die schönsten Strandabschnitte von San Benedetto del Tronto befinden sich südlich des Hafens. Hübsche Palmen säumen den 8 km langen, feinsandigen Strand und die Strandpromenade. San Benedetto del Tronto gehört zu den wichtigsten Badeorten der Region Marken.

Badestrände der Region Abruzzen

Pescara

Als größte Stadt der Region Abruzzen ist Pescara ein attraktives Urlaubsziel für Badeurlaub. Die Stadt verfügt über kilometerlange, weiße Sandstrände – ideal für kleine Kinder.

Alba Adriatica

Der ausgedehnte, silbrig weiße Sandstrand von Alba Adriatica, das seichte, ruhige und glasklare Wasser ziehen vor allem Familien zur Erholung im schönen Badeort an der Adria. Aktivurlauber werden sich hier auch nicht langweilen – das Angebot an Wassersportarten ist unbegrenzt.

Weitere Reiseinformationen rund um den Urlaub an der Italienischen Adria entnehmen Sie bitte hier. »

© Fotos:
Eraclea mare 2009 14“ von Alberto Vigani at it.wikipediaEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Ähnliche Artikel