Gold Souk In Dubai

Einkaufen in den VAE

Was wäre Arabien ohne seine Souks. Souks sind jedoch nicht nur Märkte für Obst und Gemüse, sondern auch das soziale Zentrum der Stadt. Hier treffen jung und alt aufeinander, hier wird nicht nur verkauft, sondern Tee getrunken, über Politik geredet. Die Händler sind Verkäufer, Neuigkeitensammler und Gesprächpartner. Die Männer treffen sich im Souk zur Tauschbörse und für Klatsch und Tratsch, die Frauen genießen die Warenwelt.

Wegen der niedrigen Zollgebühren und weit gehend fehlender Steuern sind viele internationaler Markenartikel, darunter Kosmetik, Elektronik und Bekleidung, wesentlich preiswerter als in Europa. Die Geschäfte haben in der Regel bis 20 Uhr geöffnet, die Souks oft bis 22 Uhr.

Herrliche Mitbringsel für die Familie daheim sind meist Beduinenschmuck aus Silber, Holz und Leder. Auch der Goldschmuck aus Dubai ist besonders begehrt. Ganz oben auf im Touristenliste stehen auch Antiquitäten, die man in Dubai kaufen kann. Meist stammen sie jedoch aus Jemen oder Indien. Ebenso liegen englischsprachige Bücher (Reiseführer, Bildbände) hoch im Kurs. Gerade die Fünf-Sterne-Hotels unterhalten ihre eigenen Buchläden.

In zahlreichen Geschäften gibt es Kopien und Falsifikate von Designerwaren und Markenartikel wie Uhren, Taschen und Bekleidung. Im Trend für die Lieben daheim liegen auch Kaffeekannen und Kunst sowie Kunsthandwerk aus dem Zentrum von Sharjah Arts Area.

Vorwiegend Stoffe und Teppich aus Indien, Pakistan und Zentralasien werden auf den Souks gekauft.

© Fotos:

Dubai-Gold-Souq-4“ von Ian and Wendy Sewell – http://www.ianandwendy.com/OtherTrips/UAE-Oman/UAE/index.htm. Lizenziert unter CC BY 2.5 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by/2.5/legalcode

Ähnliche Artikel