Al Mamzar Strand In Dubai

Emirat Dubai

Rasante, neue Welt. Das ist Dubai. Am Anfang war es Wüste, dann fanden die Araber das Öl. Dubai ist die Metropole der Superlative und damit wohl die Metropole des dritten Jahrtausends. Atemberaubend schöne Hotels in der Sieben-Sterne-Kategorie, feinsandige Strände, sternenklare Nachthimmel und verschwenderischer Luxus. Dubai ist das touristische Zentrum der Vereinigten Arabischen Emirate trotz seiner doch geringen Fläche von 3885 Quadratkilometern. Mehr als eine Million Menschen leben hier, darunter rund die Hälfte aus anderen Ländern. Das macht das Land so multikulti. Die Herrscher sind liberal.

Dubai ist der Inbegriff für Luxusurlaub. Ob für ein langes Wochenende oder für eine zweiwöchigen Familienurlaub – Dubai ist das ideale Reiseziel vor allem im Winterhalbjahr. Das Emirat bietet herrliche und zum Staunen einladende Attraktionen für Kinder wie für Erwachsene. Man kann sich nicht nur einen, sondern viele Tage lang ausreichend amüsieren und unterhalten lassen. Doch nicht nur das Angebot, sondern auch die Einheimischen begegnen Kindern und Familien immer mit einer freundlichen Geste.

Eine Reise nach Dubai ist eine Reise zur Zukunft. Doch nach wie vor wird im Land der aufgehenden Sonne nach der Religion gelebt. Moscheen stehen in allen Orten. Ihr Muezzin ruft fünf Mal am Tag zum Gebet. Und so wundert es nicht, wenn Männer in Kaftanen mit Geschäftskoffern zur Moschee eilen, vor dem Eingang sich ihrer Schuhe entledigen und gen Osten wenden.

Das Emirat Dubai besitzt die wichtigsten Häfen der VAE Jebel Ali und Port Rashid. Letztere kann zwei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig aufnehmen. Entlang seiner etwa 70 km lange Küstenlinie erstrecken sie neue Gebäude und die viel gerühmten Projekte des Emirs. Dazu zählen gerade „The Palm“ und „The World“. Nur 80 km führt die Grenze hinaus ins Hinterland.

Mit dem Dubai World Trade Center und jährlich mehr als 40 Messen in der Wirtschaftswelt hat sich das Emirat Dubai zum wichtigsten Messestandort des Mittleren Ostens entwickelt. Ein weiterer Höhepunkt ist die etwa 20 km außerhalb von Dubai Stadt errichtetet Freihandelszone „Internet City“, eine Art des amerikanischen „Silicon Valley“.

Die Amtsprachen sind Englisch und Arabisch.

Auch Touristen wird empfohlen, sich wie in Europa oder andernorts trotz größter Hitze so zu kleiden, dass ein zuviel an nackter Haut vermieden wird (z.B. keine Bikins innerhalb der Stadt tragen oder mit nackten Oberkörper shoppen gehen). Bermudas oder knielange Röcke werden geduldet. Aufgrund der Klimaanlagen in Hotels und anderen Gebäuden sollte man immer eine dünne Jacke/Pullover bei sich tragen.

Dubai erreichte seinen Reichtum durch Erdölvorkommmen, die erst vor 40 Jahren entdeckt wurden. Um nicht nur von diesem einem Bodenschatz abhängig zu sein, wurde der Bereich des Tourismus in den vergangenem Jahrzehnt stark ausgebaut.

Regierung

Dubai ist eines der sieben Emirate der Vereinigten Arabischen Emirate. Immer noch regiert die Herrscherfamilie Maktoum das Emirat, derzeit ist es seine Hoheit und gleichzeitiger Premier- und gleichzeitig Verteidigungsminister Sheikh Maktoum bin Rasheed Al Maktoum. Präsident von Dubai ist Shaikh Zayed bin Sultan Nahyan. Zusammen ernennen sie das Kabinett mit einer Mitliederzahl von 24 Mitgliedern. Alle gemeinsam beschließen Gesetze, die von der legislativen Ebene der Förderativen Nationalversammlung festgelegt werden. Die Regierung besteht nicht aus Parteien.

Mehr über Dubai:

Sport- und Freizeitangebote in Dubai »

Klima und Wetter in Dubai und den VAE »

© Fotos:

Al mamzar beach“ von ShahroozporiaEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Ähnliche Artikel