Lombardei

Lombardei

Die Lombardei ist eine touristisch äußerst interessante und gern besuchte Region im Norden Italiens. Fast 10 Millionen Einwohner bevölkern die 12 Provinzen.

Unumstrittener Mittelpunkt der Lombardei ist die Hauptstadt Milano, zu deutsch Mailand genannt. Sie gehört zu den Mode-Hauptstädten der Welt. Ein Einkaufsbummel in Mailand ist nicht nur für Modeverrückte eine große Freude. Musikliebhaber sollten auf keinen Fall eine Opernaufführung in der Mailänder Scala verpassen. Der Mailänder Dom, das Wahrzeichen Milanos, ist ein Meisterwerk der Architektur und hat als Sehenswürdigkeit Weltruhm erlangt. Doch auch zahlreiche Museen und das Castello Sforzesco werden gern von Touristen besucht

Daneben zählen Brescia, Mantua, Varese, Como, Porlezza, Cima und Lanzo zu den beliebten Zielen für einen Urlaub in der Lombardei. Nicht zu vergessen natürlich die vielen hübschen Städtchen und Gemeinden, die an den Ufern des Lago Maggiore, des Lago di Garda und des Lago di Como um die Gunst der Touristen werben. Weniger bekannt, aber nicht minder reizvoll, sind der Lago di Varese, Lago di Orta, Lago di Iseo, Lago di Tenno, allesamt malerische Seen in landschaftlich herrlicher Lage, die sich für einen Urlaub fernab des Massentourismus empfehlen.

An den oberitalienischen Seen kann man einen schönen Badeurlaub verbringen, wobei die günstigen Windverhältnisse auch das Surfen, Segeln und Kite-Surfen ermöglichen. In der Nachbarschaft einiger Gewässer befinden sich imposante Bergmassive, in denen sich gern Wanderer Bergsteiger und Kletterer tummeln. Auch Touren mit dem Fahrrad oder Mountainbike und das Reiten sind in der Lombardei populär. Ferner verfügt die Region über die beeindruckende Anzahl von weit über 60 Golfplätzen, auf denen Golfsportler ihrem Hobby frönen können.

Insbesondere die Nähe zu Deutschland macht die Lombardei zu einem idealen Ziel, welches deutsche Touristen oft sogar zu einem Wochenendausflug ansteuern.

© Fotos:

Hügellandschaft © MinervaStudio | Dreamstime.com

Ähnliche Artikel