Menorca Strände, Cala Escorxada Auf Menorca

Menorca Strände und Freizeitangebote

Die schönsten Strände auf Menorca – Son Saura, Playas de Fornells, Binimel-là

Die 117,3km lange Küstenlinie bietet zahlreiche Abwechslungen: Steilküsten, abgeschiedene stille Buchten und lange sonnige Strände sowie einige Naturhäfen. Den längsten Sandstrand (2,4 km) Menorcas mit Resten der frühchristlichen Basilica de Son Bou besucht man im gleichnamigen Ort.

Im Norden der Insel, bei Son Parc liegt einer der schönsten Badeplätze der Nordküste – die Bucht Son Saura. Westlich von Fornells liegt die Cala Tirant auch Playas de Fornells gennant. Weiter Richtung Westen erreicht man dann nach Platja de Ferragut den Strand von Binimel-là.

Eine der wohl reizvollsten Buchten im westlichen Mittelmeer ist die Cala Galdana. Ihre angrenzenden Küsten sind noch unbebaut, und die jeweiligen Nachbarbuchten erreicht der neugierige Urlauber in kurzen Spaziergängen.

Im Südwesten ist Son Saura eine der größten Buchten Menorcas. Der östliche Strand liegt besser von der Strömung geschützt und bietet bei seichtem Wasser hervorragende Bademöglichkeiten. Der sanft abfallende Küstenstreifen mit seinem kristallklaren Wasser ist ideal für Kinder.

Speziell für FKK ausgewiesene Strände gibt es auf Menorca nicht. Die Cala Macarelleta, Cala Trebalúger oder Cala Es Bots werden gerne dafür benutzt. „Oben ohne“ sieht man an fast allen Stränden.

Sportmöglichkeiten auf Menorca: Surfen, Tauchen, Segeln, Golfen

Ob Schwimmen, Tauchen, Segeln, Surfen oder auch nur mit dem Boot die Insel umrunden Menorca ist ideal für Wassersportfreunde. Besonders beliebt ist die wunderbare Bucht Bahia de Fornells. Segler und Surfer kommen in der drei Kilometer langen Strand und flachem Wasser auf ihrer Kosten. Port d‘ Addaia hat einen kleinen Yachthafen an der etwa 3 km langen fjordartigen Bucht. Hier kann man sich ein Boot mieten, um die herrliche Felsenküste vom Meer aus zu erleben. Auch Tauchen ist möglich. Weiter westlich liegt der Ferienort Arenal d’en Castell mit einem der schönsten Badestrände der Nordküste. Kurz vor Fornells kommt man zu der Feriensiedlung Son Parc, in sanfter mit Pinien bewachsener Hügellage liegend, mit Menorcas einzigem Golfplatz.

Am Strand von Son Xoriguer finden Sie ein Wassersportzentrum, wo man segeln, windsurfen, Wasserski fahren und Motorboot mieten können. Eine Tauchschule vor Ort lädt zu ersten Unterwassergängen ein. Auch Paraseiling wird auf Menorca angeboten.

Weitere Freizeitangebote

Wandern auf Menorca

Über Menorca zu wandern, kann nur gut für Leib und Seele sein. Es gibt ausreichend beschilderte Wanderwege und Karten in Touristenzentren. In den Sommermonaten sollte der ambitionierte Wanderer das Wandern um die Mittagszeit unterbrechen. Brotzeit und Regenjacke nicht vergessen. Schließlich gibt es einige gut restaurierte Bauwerke aus der Bronzezeit, die einen Besuch wert sind.

© Fotos:

CalaEscorxada 01“ von MontanNitoEigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode

Ähnliche Artikel