Südtirol

Südtirol

Die Provinz Südtirol liegt im Norden von Italien und bildet mit der Provinz Trient die autonome Region Trentino-Südtirol. Ursprünglich wurde Südtirol vor allem wegen seiner Kurorte und des milden Klimas besucht. Inzwischen reisen Jahr für Jahr zahlreiche Sommerurlauber und begeisterte Wintersportler an, um ihren Urlaub in Südtirol zu verbringen. Der Tourismus spielt für Trentino-Südtirol eine große wirtschaftliche Rolle.

Es ist kaum möglich, all die anziehenden Urlaubsorte in Südtirol zu nennen, da es unzählige charmante kleine Dörfchen gibt, in denen man auf den Tourismus eingerichtet ist.  Zuerst stechen natürlich die Städte Bozen, Brixen, Trient und Meran heraus, die überregional bekannt sind. Ferner sollen Bruneck, Glurns, Leifers, Sterzing, Reschen, Mühlwald, Schlanders, Martell, Lana und Kaltern stellvertretend für viele reizvolle und touristisch interessante Gemeinden genannt werden.

Touristen besuchen häufig  Ehrenburg, ein romantisch gelegenes kleines Dorf im Pustertal, in dem ein herrliches Schloss und eine sehenswerte Kirche das Ziel vieler Ausflüge sind. Südtirol-Reisende sollten sich unbedingt die Drei Zinnen, einen sehr markanten Gebirgsstock in Südtirol ansehen. Die Sextner Sonnenuhr, die weltgrößte steinerne Bergsonnenuhr, das Schloss Tirol bei Meran, das Archäologiemuseum in Bozen mit der weltbekannten Eismumie „Ötzi“, die Ruinen der Bunker- und Festungsanlagen des 1. Weltkriegs in der ganzen Region und Reinhold Messners Bergvölker Museum Firmian auf Schloss Sigmundskron sind häufig besuchte Sehenswürdigkeiten in Südtirol.

Südtirol bis zu allen Jahreszeiten eine Reise wert. Diese Tatsache wird vor allem durch das milde Klima begünstigt, welches Trentino-Südtirol rund 300 Sonnentage im Jahr verschafft. Die ganze Region ist von einem gigantischen Netz von Wanderer-und Radwegen durchzogen. Auf rund 17.000 km können lauffreudige Zeitgenossen gemütliche Wanderungen unternehmen oder sogar zu anstrengenden Gipfeltouren aufbrechen. Für die Radsportfreunde gibt es zum Beispiel den Pustertal-Radweg-Radweg und den Vinschger Radweg. Wer sein eigenes Rad nicht mitnehmen mag, kann vor Ort Fahrräder in den diversen Radverleihen ausborgen.

Trentino-Südtirol triumphiert aber auch in der kalten Jahreszeit. Fast 30 Skigebiete mit unterschiedlich schwierigen Pisten und Ausdehnungen locken die Skisportler in die Ski-sicheren Gebiete von Südtirol. In der westlichen Landeshälfte punktet die Ortler Skiarena mit attraktiven Pisten. In den Dolomitengebieten hat das gigantischste Skikarussell der Welt, Dolomiti SuperSki, Berühmtheit erlangt. Für Ski-Langläufer und für das Rodeln und Schneeschuhwandern bieten sich Langlaufloipen in vielen Hochtälern, zum Beispiel im Höhlensteintal oder im Ridnauntal, im Val di Sole und auf Almen wie zum Beispiel der Seiser Alm und der Villanderer Alm an.

Wer etwas mehr Nervenkitzel und Herausforderung sucht, kann sich auch im Bergsteigen und Klettern versuchen.

Auch für Gourmets ist Südtirol ein Paradies. Die Region ist eine der erfolgreichsten Weinbauregionen Italiens. Außerdem haben sage und schreibe 11 Restaurants der Region einen Michelin-Stern erhalten. Viele weitere kochen auf einem ähnlich hohen Niveau.

© Fotos:

Corvara in Badia – Dolomit, Italien © Hiro1775 | Dreamstime.com

Ähnliche Artikel