Urlaub Mit Kind In Spanien

Spanien ist ein sehr kinderfreundliches Land. Familien und gerade die Kleinsten des Familienclans sind immer gern gesehene Gäste. Damit der Urlaub aber nicht durch schlechte Vorbereitung oder Unachtsamkeit buchstäblich ins Wasser fällt, hier einige Reisetipps für Mütter und Väter:

Allgemeine Tipps

Beim Kinderarzt kann man besprechen, was auf der Reise ins spanische Ausland zu beachten ist. Nehmen Sie das Lieblingsspielzeug oder Kuscheltier Ihres Kindes mit, um die Umstellung auf die fremde Umgebung zu erleichtern. Bei Flugreisen in der Start- und Landephase etwas zu Trinken bereithalten, um den Druck auf die Ohren zu lindern.

Nicht nur ein Sandstrand oder die Alm mit Kühnen ringsherum, sondern auch Städtereisen bieten viele Attraktionen für Kinder. Dazu zählen Vergnügungsparks, Freizeitbäder und kindgerechte Einrichtungen wie ein Zoo oder auch bestimmte Museen. Manche davon bieten sogar Kinderbetreuung an.

Kinder in den eigenen Interessen- und Zeitplan mit einbeziehen. Am besten schon vor der Reise Interessen aller Familienmitglieder abklopfen.

Kinder am Strand

Kinder unter einem Jahr gehören nicht an den Strand. Man sollte sie auch nicht mit Sonnencreme eincremen, da ihre Haut die Inhaltsstoffe nicht verarbeiten kann.

Auch wenn die Kleinsten unter den Kleinen nur im flachen Wasser spielen, ist Vorsicht geboten. Fallen kleine Kinder mit dem Gesicht ins Wasser, verlieren sie die Orientierung. Dadurch können sie sich nicht selbst wieder aufrichten. Es besteht immer die Gefahr des Ertrinkens. Schwimmhilfen sollte man im Gepäck haben. Kinder gehören nicht unbeaufsichtigt am Strand, auch nicht, wenn „Papa mal schnell an den Kiosk da vorne“ muss.

Beim Sonnenschutz für hellhäutige Kinder ist unbedingt darauf zu achten, sie eine halbe Stunde vor dem Strandgang mit einer wasserfesten Lotion mit mindestens Lichtschutzfaktor 15 und höher einzucremen. Nachcremen am Strand erhöht auf keinen Fall den Lichtschutz. Kinder sollten Hüte tragen, damit Ohren, Nasenrücken und Nacken immer bedeckt sind. Bei mehrstündigem Aufenthalt am Meer empfiehlt sich ein langärmliges T-Shirt zu tragen. Den Aufenthalt an spanischen Stränden sollten man generell zwischen 11 und 15 Uhr meiden. Auch Kinder sollten eine Sonnenbrille für den UV-Schutz der Augen besitzen und tragen.

Reiseapotheke für Kinder

  • Bei Durchfall (z.B. Bioflorin)
  • Bei Verstopfung (z.B. Neda Fruchtwürfel)
  • Bei Säuglingskoliken (z.B. SAB simplex Tropfen)
  • Bei Fieber und Schmerzen (z.B. Mexalen Saft)
  • Hustensaft
  • Nasentropfen (z.B Fentrinol) im Handgepäck bei Flügen für den Druckausgleich
  • Augentropfen (z.B. Refobacin)
  • Ohrentropfen (z.B. Otalgan)
  • antiallergische Medikamente auf Anraten des Kinderarztes
  • Desinfektionsmittel für Wunden, Wundsalbe
  • Insektenmilch (z.B. Autan)
  • Bei Stichen ein Antihistamingel (z.B. Fenistilgel)

© Fotos:

Glücklicher Junge, der Spaß am Swimmingpool hat © Ingrid Balabanova | Dreamstime.com

Ähnliche Artikel