Mit mehr als 300 Sonnentagen stellt sich bei der Costa del Sol die Frage, wann es eigentlich regnet. Im November bis März werden die stärksten Niederschläge gemessen. Im Sommer steigen die Temperaturen auch mal um (für Nordeuropäer gefährliche) 40 Grad im Schatten, die Winter sind mild mit Durchschnittstemperaturen um 13 Grad Celsius, bringen jedoch starken Wind und bedeckte Himmel mit sich. Frühjahr und Herbst sind und bleiben die besten Reisezeiten, die Sommerzeit ist wegen der extremen Temperaturen eher zu meiden.

Um Details zur aktuellen Wettervorherschau zu erfahren, klicken Sie bitte auf das Symbol in der Nähe des geplanten Urlaubszieles:

[weather-master]