Stockholm

Das Königreich Schweden grenzt an die skandinavischen Nachbarn Finnland, Norwegen und an die Ostsee. Von den sage und schreibe fast 222.000 Inseln sind Orust, Gotland und Öland die größten. Vor allem die letzten beiden werden gern von in- und- ausländischen Touristen beim Schweden-Urlaub besucht.

Outdoor-Aktivisten und Naturliebhaber wissen die Vielfalt und Schönheit dieses Landes mit seinen unendlichen Weiten sehr zu schätzen. Das natürliche Gleichgewicht scheint noch intakt zu sein in dem Land, dem es an Wäldern und Seen nicht mangelt und wo die klar fließenden Bäche noch trinkbares Wasser führen. Die ausgedehnten Waldgebiete bieten sich für Wanderungen und Touren mit dem Rad geradezu an. Doch auch das Reiten steht in Schweden vielerorts hoch im Kurs. Für Angler ist Schweden durch die zahlreichen sauberen Gewässer und die vielen ruhig gelegenen Fanggründe ein Paradies. Baden, Wassersport und Golf sind ebenfalls in fast allen Urlaubsregionen möglich.

Südschweden

Südschweden ist der bevölkerungsreichste Teil des Landes und von Deutschland aus am schnellsten erreichbar. Die Wald- und Seenlandschaften in Småland, Schonen, Östergötland, Västergötland und auf Öland sind für Naturfreunde immer eine Reise wert. Dabei darf man als Familie vor allem Småland nicht verpassen, wo sich die Filmkulissen der Pippi Langstrumpf-Filme befinden. Beeindruckend sind vor allem die fjordartigen Küstengebiete. Gern besucht wird die Insel Bolmö im Bolmensee, die für Ruhesuchende, Angler, Kajakfahrer und Bootsurlauber ideal ist. Ein echter Besuchermagnet ist die Insel Gotland im Südosten von Schweden. Die Seen Vättern und Vänern sind Paradiese für Wassersportler und Badeurlauber. Beide verteilen sich auf Süd- und Mittelschweden. Zum Sightseeing locken die Städte Skanen, Malmö, Göteborg und Helsingborg.

Gotland

Badeurlauber zieht es oft nach Gotland, der zweitgrößten Ostseeinsel, die mit ihrem milden Klima, herrlichen Sandstränden und zahlreichen Seen zum Touristenmagneten avancierte. Dort findet man hübsche, einfache Ferienhäuser, oft in dem landestypischen Rot gehalten, die Gemütlichkeit im Einklang mit der Natur versprechen. Darüber hinaus gibt es auf Gotland wie überall in Schweden zunehmend komfortable Unterkünfte mit Swimmingpool, eigener Sauna, Kamin und weiterer Ausstattung für höhere Ansprüche.

Für jeden Urlaubstyp bietet Südschweden das passende Urlaubsprogramm, sei es für Angler, Strandliebhaber, Kulturinteressierte und auch Sportbegeisterte. Kindergruppen, die abwechslungsreiche Ferienlager Tage verbringen möchten sind ebenso gern gesehene Gäste wie Aktivurlauber, Wintersportler, Golfer und auch Kur-Urlauber.

Småland

Wer Romantik am See sucht, kann sich auf Småland diesen Traum erfüllen Hier gibt es herrliche Ferienhäuser. Die schönsten Strände kann man an der schwedischen Riviera finden. Tylösand gilt als besonders attraktiv.

Mittelschweden

Stockholm und die Schären

Die Hauptstadt Schwedens trägt auch den offiziellen Titel: „Capital of Scandinavia“. Stockholm bietet eine Fülle an Attraktionen: Die Altstadt „Gamla Stan“ ist für ihre Schönheit berühmt. Die Stadt ist auf 14 Inseln erbaut und liegt in Mittelschweden. Stockholm gilt auch als „Venedig des Nordens“. Das Wasa Museum oder das „Königliche Dramatische Theater“ sind weltbekannt. In der Kirche auf Riddarholmen befindet sich die Königsgruft der berühmten schwedischen Monarchen. Museen, noble Restaurants und Cafes laden zu einem Besuch ein. Stockholm ist gepflegt, lebendig und attraktiv. Sie gilt als eine der saubersten Metropolen der Welt.

Vaxholm

Das Städtchen liegt in zauberhafter Lage auf der Insel Vaxön. Sie gehört zu den rund 25.000 Inseln, welche auch als Stockholmer Schären bezeichnet werden. Vaxholm ist gewissermaßen die „Hauptstadt“ der Schären. Typische rote Holzhäuschen und Kaufläden mit traditioneller schwedischer Kunst prägen das Bild Vaxholms.

Schloss Drottningholm

Das Ferienschloss der schwedischen Königsfamilie liegt auf der Insel Lovän in der Gemeinde Ekerö, die der Hauptort der Provinz Stockholms län ist. Im Barockstil erbaut, ist es von einem wunderschönen Barockgarten umgeben. Das chinesische Schlösschen und das Drottningholmer Theater sind mitverantwortlich dafür, dass Schloss Drottningholm zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde.

Siljanseegebiet

Das Siljanseegebiet ist eine attraktive Ferienregion in Mittelschweden. Die berühmten Holzpferdchen werden im Ort Nusnäs hergestellt. Das Museum des Künstlers Anders Zorn ist auch zu besichtigen. In Grönklitt gibt es den größten Bärenpark Europas. Hier vereinen sich Kultur, Natur und das traditionelle Handwerk zu einem Urlaubserlebnis ersten Ranges!

In Mittelschweden liegen auch weitere große Seen wie Vättern, Vänern und Mälaren, die sich für Angler, Wassersportler und Naturfreunde anbieten.

Värmlands

Ein Wanderer könnte nirgends besser aufgehoben sein. Die wunderbare Natur und die tiefen Wälder in Värmlands erfüllen die Klischeevorstellungen von der einsamen, unberührten Natur Schwedens. In Värmlands kann sich der Urlauber mit der Natur wirklich im Einklang wiederfinden.

Nordschweden mit Lappland

Nordschweden bietet beste Voraussetzungen für den Wintersport, denn dort sind Kälte, Schnee und Eis während der kalten Monate zuverlässige Begleiter. Die Temperaturen fallen mitunter unter -30°C. Die schneesichere Region Lappland ist dennoch ein heißer Tipp für Natururlauber. Die verschneite Landschaft mit dem Hundeschlitten oder auf einer Skiwanderung zu entdecken, verspricht ein unvergessliches Erlebnis. In Nordschweden warten noch Abenteuer, Abgeschiedenheit und gesunde Wälder auf Mutige, die sich darauf einlassen. Im Sommer kann es in Lappland übrigens richtig warm werden. Temperaturen um 20°C sind üblich und sogar 30°C wurden schon erreicht. Die extremen Gegensätze tragen zum rauen Charme der Region bei.

Ist ein Urlaub mit Hund in Schweden möglich?

Für Urlauber mit Hund wurden die Bestimmungen gelockert, so dass sich viele Hundebesitzer inzwischen für Schweden entscheiden, da es in Dänemark mit einigen Hunderassen nicht mehr möglich ist, ins Land einzureisen.

Grundsätzlich lässt sich die Zeit von Juni bis August als beste und auch beliebteste Reisezeit nennen, es sei denn man trotzt dem durchaus sehr kalten Winter, der stets viel Schnee bringt, was wiederum für Wintersportler sehr gelegen kommt. Will man dem Wetter entgehen, besteht immer die Möglichkeit, eine Städtereise nach Schweden zu unternehmen. Die Metropolen des Landes haben einen sehr eigenwilligen Charme, der durch das harmonische Miteinander historischer und moderner Architektur geprägt wird.

Mit ihrem “allemannsrätt”, dem sogenannten Jedermanns-Recht räumen die Schweden sowohl Mitbürgern, als auch Ausländern bzw. Touristen gleiches Recht zur Nutzung der Natur ein und machen es somit zu einer Art Nationalsymbol. Jeder darf hier die Natur für sich nutzen und genießen, auch wenn es sich um ein privates Fleckchen Erde handelt. Voraussetzung hierfür ist natürlich ein gegenseitiges Vertrauen, Respekt und Behutsamkeit gegenüber der Natur, den Tieren und natürlich auch den Mitmenschen.

Unterkünfte in Schweden

Obwohl es genügend Hotels und Pensionen gibt, sind vor allem die hübschen roten oder gelben Ferienhäuser in Schweden sehr populär, da sie die erwünschte Ruhe, Freiheit und Unabhängigkeit versprechen.

Ein Urlaub in Schweden, dem bevölkerungsreichsten Land des Nordens, dem Land von Astrid Lindgren, der „Mutter“ von Pippi Langstrumpf, ist immer eine gute Entscheidung. Ganz gleich ob als Single oder mit der ganzen Familie – in Schweden kommt jeder auf seine Kosten. Wer sich auf dieses Land einlässt, wird seine Schönheit und die vielen Urlaubsmöglichkeiten rasch entdecken. Und sicherlich gern wiederkommen…

© Fotos:

Riddarholmen © Anders Lundstedt | Dreamstime.com

Ähnliche Artikel