Strand in Dubai

Emirat Dubai

Luxusurlaub in Dubai

Rasante, neue Welt. Das ist Dubai. Am Anfang war es Wüste, dann fanden die Araber das Öl. Dubai ist die Metropole der Superlative und damit wohl die Metropole des dritten Jahrtausends. Atemberaubend schöne Hotels in der Sieben-Sterne-Kategorie, feinsandige Strände, sternenklare Nachthimmel und verschwenderischer Luxus. Dubai ist das touristische Zentrum der Vereinigten Arabischen Emirate trotz seiner doch geringen Fläche von 3885 Quadratkilometern. Mehr als eine Million Menschen leben hier, darunter rund die Hälfte aus anderen Ländern. Das macht das Land so multikulti. Die Herrscher sind liberal.

Dubai ist der Inbegriff für Luxusurlaub. Ob für ein langes Wochenende oder für eine zweiwöchigen Familienurlaub – Dubai ist das ideale Reiseziel vor allem im Winterhalbjahr. Das Emirat bietet herrliche und zum Staunen einladende Attraktionen für Kinder wie für Erwachsene. Man kann sich nicht nur einen, sondern viele Tage lang ausreichend amüsieren und unterhalten lassen. Doch nicht nur das Angebot, sondern auch die Einheimischen begegnen Kindern und Familien immer mit einer freundlichen Geste.

Dubai
Dubai ist der Inbegriff für Luxusurlaub.

Eine Reise nach Dubai ist eine Reise zur Zukunft. Doch nach wie vor wird im Land der aufgehenden Sonne nach der Religion gelebt. Moscheen stehen in allen Orten. Ihr Muezzin ruft fünf Mal am Tag zum Gebet. Und so wundert es nicht, wenn Männer in Kaftanen mit Geschäftskoffern zur Moschee eilen, vor dem Eingang sich ihrer Schuhe entledigen und den Osten wenden.

Das Emirat Dubai besitzt die wichtigsten Häfen der VAE Jebel Ali und Port Rashid. Letztere kann zwei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig aufnehmen. Entlang seiner etwa 70 km lange Küstenlinie erstrecken sie neue Gebäude und die viel gerühmten Projekte des Emirs. Dazu zählen gerade „The Palm“ und „The World“. Nur 80 km führt die Grenze hinaus ins Hinterland.

Mit dem Dubai World Trade Center und jährlich mehr als 40 Messen in der Wirtschaftswelt hat sich das Emirat Dubai zum wichtigsten Messestandort des Mittleren Ostens entwickelt. Ein weiterer Höhepunkt ist die etwa 20 km außerhalb von Dubai Stadt errichtetet Freihandelszone „Internet City“, eine Art des amerikanischen „Silicon Valley“.

Die Amtsprachen sind Englisch und Arabisch.

Dubai - Moschee
Vor dem Betreten der Moschee werden die Schuhe ausgezogen.

Auch Touristen wird empfohlen, sich wie in Europa oder andernorts trotz größter Hitze so zu kleiden, dass ein zuviel an nackter Haut vermieden wird (z.B. keine Bikins innerhalb der Stadt tragen oder mit nackten Oberkörper shoppen gehen). Bermudas oder knielange Röcke werden geduldet. Aufgrund der Klimaanlagen in Hotels und anderen Gebäuden sollte man immer eine dünne Jacke/Pullover bei sich tragen.

Dubai erreichte seinen Reichtum durch Erdölvorkommmen, die erst vor 40 Jahren entdeckt wurden. Um nicht nur von diesem einem Bodenschatz abhängig zu sein, wurde der Bereich des Tourismus in den vergangenem Jahrzehnt stark ausgebaut.

Regierung

Dubai ist eines der sieben Emirate der Vereinigten Arabischen Emirate. Immer noch regiert die Herrscherfamilie Maktoum das Emirat, derzeit ist es seine Hoheit und gleichzeitiger Premier- und gleichzeitig Verteidigungsminister Sheikh Maktoum bin Rasheed Al Maktoum. Präsident von Dubai ist Shaikh Zayed bin Sultan Nahyan. Zusammen ernennen sie das Kabinett mit einer Mitliederzahl von 24 Mitgliedern. Alle gemeinsam beschließen Gesetze, die von der legislativen Ebene der Förderativen Nationalversammlung festgelegt werden. Die Regierung besteht nicht aus Parteien.

Badespaß an traumhaften Stränden in Dubai

Während des europäischen Winters bieten die Strände des Emirats Dubai ausgezeichnete Möglichkeiten eines erholsamen Badeaufenthaltes. Schwimmen, Segeln, Wasserski und Surfen – besonders Dubai ist eine luxuriöse Oase für verwöhnte Urlauber.

Dubai - Strand
Im Westen findet der Badegast die feinsandigen Strände.

Badestrände findet man allerorts. Doch muss der geneigte Badeurlauber damit rechnen, dass er keinen Strand mit natürlicher Vegetation vorfinden wird. Trotzdem wachsen angepflanzte Palmen und andere tropische Gewächse vor den Hotelstränden.

Im Westen sind die Strände in der Regel breit und feinsandig. Sie sind auch ideal für Kinder, da sie flach abfallend auch noch ins flache Wasser führen.

An der Ostküste der VAE gelegenen Strände, zum Beispiel in Khor Fakkan oder im Emirat Fujairah, sind die Strände weniger breit und steinig. Doch Taucher besuchen sie gern, bieten sie doch eine herrliche Unterwasserwelt.

Die gepflegtesten Badestrände liegen vor den Fünf-Sterne-Hotels von Dubai. Sie werden frühmorgens gereinigt.

Der Vorzeigestrand von Dubai-Stadt ist der Jumeirah Beach, eigentlich ein Privatstrand. Hier badet man nicht nur ungemein gern, hier laden auch Jetski-Angebote zum turbulenten Wasserspaß ein.

das Burj al Arab
Das Burj al Arab ist eines der teuersten Hotels der Welt.

Sportangebote

Im Großen und Ganzen steht Dubai für Sport, Spiel, Spaß und Bewegung. Man könnte dies fast als Markenzeichen des Emirats ansehen:

An beiden Küsten des Emirats sind alle Arten Wasserport möglich, unter anderem Windsurfen, Wassserski, Jetski und Segeln. Viele Standhotels bieten Anfängern Schnupperkurse zum Schnorcheln und Tauchen. Geübte Taucher lieben jedoch eher die Ostküste. Südlich von Dibba liegt dort das Maku-Divecenter. Im Emirat Fujairah liegt das Sandy Beach Diving Center.

Wassersport in Dubai
Dubai ist ein wahres Paradies für Wassersportler.

Mehrere Charterfirmen bieten Angeltouren im Sinne von Hochseeangeln an, unter anderem die Bounty Charters in Dubai. Oder man mietet ein Boot und bestimmt das Ziel selbst.

Hotels mit vier oder fünf Sternen verfügen meist über Tennis- und Squash-Plätze.

Dubai besitzt vier Golfclubs, davon drei Weltklasse-Plätze. Das sind der Dubai Golf Club, der Dubai Golf and Rasing Club und Emirats Golf Golf Club sowie der Dubai Creek Golf & Yacht Club.

Die exotischste Sportart ist Skilaufen in den Dünen mit dem Monoski genant Sand Skiing. Und wer auf richtige Eisbahnen steht, bekommt auch in Dubai trotz Hitze alle Wünsche erfüllt: in Dubai, Abu Dhabi und Al Ain gibt es mehrere Eislaufbahnen: Abu Dhabi Ice Rink, Al Ain Ice Rink und Galleria Ice Rink.

Der Dubai Marathon findet jährlich Mitte Januar statt und avancierte zu einem international beachteten Ereignis.

Freizeit in Dubai

Kamelrennen

Von Oktober bis März ist die Zeit der Kamelrennen. In Dubai, Abu Dhabi oder Al-Ain finden dann jeden Freitag auf einer der Bahnen Wettkämpfe statt. Die genauen Termine erfährt man in der Presse oder an der Hotelrezeption. Lokale Agenturen bieten regelmäßig Ausflüge zu den Rennen an. Eine der schönsten Arenen befindet sich übrigens in Al-Ain, der Grenzstadt zu Oman.

Pferdereiten und Pferderennen

Wer kennt sie nicht, die Araberpferde. Sie sind berühmt, und ihre Besitzer und Züchter werden bewundert. Pferdereiten bucht man am besten an der Hotelrezeption oder man geht einfach an die einzelnen Strände in Dubai. Meist bieten dort Pferde mit Pferdebesitzern einen Trab an.

Vogelbeobachtung

Im Frühjahr und Herbst ergeben sich für Vogelinteressierte viele Möglichkeiten, in den Meeresarmen und Lagunen der Emirate Dubai, Sharjah, Ajman, Ras al-Kaihman Vögel zu beobachten. Touren organisiert das Birds Records Comittee in Dubai.

Wüstefahrten in Dubai
Die Wüstenfahrten zählen zu den beliebtesten Aktivitäten in Dubai.

Wüstenfahrten

Generell gilt. Wüstentouren, auch halbtägige, sollte man nicht auf eigene Faust unternehmen. Besser sind immer Touren in Begleitung eines ortskundigen Reiseführers oder zumindest Fahrers zu unternehmen. Doch auch in Begleitung und mit einem Wagen (Vierradantrieb) gibt es immer die Gefahr stecken zu bleiben. Generell gilt: je dunkler der Unterboden, desto fester ist er. Grundsätzlich sollten auch bei einem Veranstalter durchgeführten touren immer mindestens zwei Wagen einen Ausflug unternehmen. Ganz im Kommen sind die Wüstenbuffets auf den Wüstensafaris. Dazu beginnt der Ausflug erst nachmittags und am Abend erreicht man in der Wüste ein Beduinencamp. Das reichliche Buffet wird ergänzt durch Bauchtanz-Darbietungen oder einem Kamelritt.

Ein Erlebnis der anderen Art sind damit auch die von mehreren Veranstaltern gebotenen Kurse des Desert Driving.

Rundfahrten

Da die Entfernungen zwischen den Emiraten nicht allzu groß und die Straßen hervorragend sind, bietet sich Dubai als fester Standort an, von dem man aus bequemen Tagesauflüge und Rundfahrten unternehmen kann. Bei Tagesausflügen nach Muscat im Oman, den Liwa-Oasen oder Al Ain sollte man jedoch eine Übernachtung einplanen.

Beispiele:
· von Dubai nach Al Ain, 180 km, ein Tag
· von Abu Dhabi in die Liwa-Oasen, 270 km, zwei Tage
· von Sharjah zur Ostküste, 320 km, drei Tage
· von Dubai nach Ras al Khaimah, 100 km, ein Tag
· von Al ain nach Muscat in Oman, 360 km, vier Tage

Parks und Naturschutzgebiete in Dubai

Parks

Nördlich von Dubai-Stadt, an der Grenze zu Sharjah, wurde direkt am Strand der private Beach-Club Al-Mamzar eingerichtet. Das ruhige Wasser ist vor allem für Familien mit kleinen Kindern ideal. Von Mittwoch bis Samstag dürfen nur Frauen mit Kindern den Beachclub besuchen.

Khor Dubai Wildlife Sanctuary am südlichen Ende des Creek ist der bevorzugte Lebensraum von Zugvögeln. Von Februar bis April und von September bis November gilt das Reich als ausgewiesenes Naturschutzgebiet.

Khor Dubai Wildlife Sanctuary
Der Khor Dubai Wildlife Sanctuary stellt den Lebensraum für Zugvögel dar.

Parks/Freizeit für Kinder

Vor allem in großen Hotels gibt es Badebereiche für die Kleinsten, immer häufiger findet man auch Kinderclubs, die anstelle der Eltern die Kids ein paar Stunden betreuen. Dazu zählt auch der Kids Club des Hotels Mirage in Dubai.

Wild Wadi Water Park in Dubai ist ein herrlich ausgestatteter Wildwasserpark. Eine Menge Attraktionen versprechen einen nassen Spaß.

Der Al-Nasr Leisureland Dubai lädt zum Schlittschuhlaufen in der Wüste ein.

Naturschutzgebiete

In und um Dubai gibt es einige Naturschutzgebiete, die einen Besuch auf jeden Fall wert sind. Das erstere ist Khor Dubai Wildlife Sanctuary. Es befindet sich acht Kilometer entfernt von Dubai am Ende des Creek.

Al-Maha Desert Resort Eine Attraktion der besonderen Art ist das Öko-Luxushotel 65 km südöstlich von Dubai-Stadt. Es ist eine einzigartige Verbindung von Hotelluxus und Naturverbundenheit. Und man höre und staune, die klimatisierten Suites sind eine Symbiose aus Bungalow und Beduinenzelt stehen einzeln in der Landschaft. Ein Zeltdach schützt die Bewohner vor der Sonne. Diese vor den „Zelten“ liegende Wüstenkulisse ist an Originalität kaum zu überbieten. Vom Hotelbett aus kann man per Fernglas Antilopen, Gazellen und Zebras beobachten. Den Weg dahin findet man einfach über da Dorf Margham.

Einkaufen in Dubai

Einkaufsführer

Was wäre Arabien ohne seine Souks. Souks sind die Sinnbilder für das Einkaufen im Orient. Souks sind jedoch nicht nur Märkte für Obst und Gemüse, sondern auch die Treffpunkte der Männer und die Orte für ein lauschiges Plätzchen für Schwätzchen unter Frauen. Hier treffen jung und alt aufeinander, hier wird nicht nur verkauft, sondern Tee getrunken, über Politik geredet und und und.

Wegen der niedrigen Zollgebühren und weit gehend fehlender Steuern sind viele internationaler Markenartikel, darunter Kosmetik, Elektronik und Bekleidung, wesentlich preiswerter als in Europa. Die Geschäfte haben in der Regel bis 20 Uhr geöffnet, die Souks oft bis 22 Uhr.

Markt in Dubai
Die Märkte in Dubai dienen auch als den Treffpunkt für Männer und Frauen.

Herrliche Mitbringsel für die Familie daheim sind meist Beduinenschmuck aus Silber, Holz und Leder. Auch der Goldschmuck aus Dubai ist besonders begehrt. Ganz oben auf im Touristenliste stehen auch Antiquitäten, die man in Dubai kaufen kann. Meist stammen sie jedoch aus Jemen oder Indien. Ebenso liegen englischsprachige Bücher (Reiseführer, Bildbände) hoch im Kurs. Gerade die Fünf-Sterne-Hotels unterhalten ihre eigenen Buchläden.

In zahlreichen Geschäften gibt es Kopien und Falsifikate von Designerwaren und Markenartikel wie Uhren, Taschen und Bekleidung. Im Trend für die Lieben daheim liegen auch Kaffeekannen und Kunst sowie Kunsthandwerk aus dem Zentrum von Sharjah Arts Area.

Vorwiegend Stoffe und Teppich aus Indien, Pakistan und Zentralasien werden auf den Souks gekauft.

Mehr über Dubai:

Klima und Wetter in Dubai und den VAE »

© Fotos:

DUBAI-STRAND © Veronika Seppanen | Dreamstime.com
Dubai Marina © Harald_Landsrath, Pixabay
Moschee © Olgaozik, Pixabay
Strand in Dubai © uveX, Pixabay
Burj al Arab © ClarissaDann, Pixabay
Wassersport © Laborratte, Pixabay
Wüstefahrt © analogicus, Pixabay
Khor Dubai Wildlife Sanctuary © Hossein Lohinejadian | Dreamstime.com
Markt in Dubai © schliff, Pixabay