Historisches Museum In Moskau, Russland

Russland

„Für Touristen ist Russland das interessanteste Land der Welt und es wird mit jeder Woche, nein mit jedem Tag, interessanter.“ So äußerte sich George Bernhard Shaw im Jahr 1929 nach einen Besuch des Landes. Seit Glasnost und Perestroika sind Reisen nach Russland wieder einfacher und sicherer. Das größte Land der Welt bietet beachtliche Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Landschaften als auch Städte. Die schwermütige russische Seele hautnah zu erleben, ist sicher denkwürdig.

„Kaukasus“ bezeichnet sowohl die Region zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer als auch die verschiedenen Gebirgszüge (Großer und Kleiner Kaukasus). Zentrum des Gebietes ist der 1100 km lange und bis zu 180 km breite Gebirgszug des Großen Kaukasus, der in den beiden Gipfeln des Elbrus bis zu 5642 m und 5621 m ansteigt. Die höchsten Gipfel des hauptsächlich aus Granit und Gneisen aufgebauten Gebirge sind erloschene Vulkane. Der Kaukasus verfügt über reiche Vorkommen an Bodenschätzen (Mangan, Wolfram, Erdgas und Erdöl).

An Größe und Bedeutung wird St. Petersburg von Moskau übertroffen, an Schönheit steht die Stadt an der Mündung der Newa in den Finnischen Meerbusen der Hauptstadt aber nicht nach. Die Newa bestimmt das Stadtbild: 86 Flüsse, Flussarme und Kanäle durchziehen die Stadt, die sich auf mehr als 40 Inseln, untereinander durch 600 Brücken verbunden, ausbreiten. 21 dieser Brücken sind Zugbrücken, die nachts hochgezogen werden, so dass die Newa auch für Hochseeschiffe passierbar ist.

St. Petersburg lohnt im verschneiten Winter ebenso wie im Sommer einen Besuch. Unvergessliche Erlebnisse bieten die „Weißen Nächte“ im Juni, wenn die Sonne nicht untergeht, die Stadt zum nächtlichen Bummel einlädt und im Rahmen des Festivals „Weiße Nacht“ Ballettaufführungen stattfinden. Die Stadt besitzt eine Fülle von Theater und Museen, darunter die weltberühmte Eremitage, mehr als 40 Hoch- und Fachschulen, Bibliotheken und ein Planetarium. Die Isaak-Kathedrale wurde von 1818-58 erbaut. Mit einer Höhe von über 101 m und einer Fläche von 4000 m² ist sie eine der größten der Welt.

Die Stadt an der Moskwa (16 Brücken überqueren den Fluss im Stadtgebiet, mehrer U-Bahn-Linien untertunneln ihn) ist Sitz der Patriarchen der russisch-orthodoxen Kirche, und von 75 Hoch- und Fachschulen, darunter der beiden Universitäten Lomonossow und Patrice-Lumumba-Uni. Moskau ist einzigartig. Die Basilius-Kathedrale ist ein Meisterwerk der Moskauer Architektur des 16. Jh. Sie steht am Roten Platz auf einem Grundriss eines achtstrahligen Sterns, hat neun Einzelkirchen, bizarre Kuppeln und eine bunten Bemalung. Sie wurde übrigens zum Dank für den Sieg über die Kasan-Tataren unter Iwan IV., dem Schrecklichen errichtet.

© Fotos:

Państwowe Muzeum Historyczne w Moskwie 01“ von Hons084Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode

Ähnliche Artikel